Spin Deutschland | Spin 25 Jahre
3278
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-3278,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

25 Jahre SPIN in Deutschland – eine Erfolgsgeschichte

In den letzten Dezembertagen des Jahres 1996 wurde der gemeinnützige Verein „SPIN-Deutschland e.V. – Bundesverband“ als Lizenzhalter der niederländischen Stiftung SPIN (Stichting Promotie Intensieve thuisbehandeling Nederland) in Düsseldorf gegründet. Sein Ziel war die Verbreitung der neuen Methode „Video-Home-Training“, die in den Niederlanden entwickelt worden war. Anfang 1997 nahm der erste Vorstand dann die Arbeit auf und deshalb feiert SPIN 2022 sein 25-jähriges Jubiläum.

Entwicklung

Vorangegangen waren seit 1989 Jahre der intensiven Kontakte und Zusammenarbeit von Hannelore Gens und Udo Heimbürger mit Harrie Biemans, dem Direktor von SPIN, sowie seinem Mitarbeiter Ton Stroucken, der 1991 die ersten sechs deutschen Video-Home-Trainer*innen ausbildete. Auch das Eylarduswerk in Bad Bentheim hatte in der Zeit Kontakte zu SPIN und ließ mehrere Mitarbeiter*innen von Jan Tabac zu Video-Home-Trainer*innen ausbilden. Die Begeisterung für die Methode „Video-Home-Training“ führte beide Initiativen zusammen und ließ den Wunsch nach einer deutschen VHT-Organisation entstehen, der bald darauf auch zu einer Notwendigkeit wurde, denn die Nachfrage nach Ausbildung und Implementation der Methode in Deutschland stieg enorm.

Mediales Echo und Verbreitung

Zahlreiche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, ambulante Dienste, Schulen und weitere soziale Einrichtungen interessierten sich für die neue Methode, die eine schnelle und nachhaltige Hilfe für Familien versprach und einlöste. Das mediale Echo mit TV- Beiträgen im zweistelligen Bereich war beeindruckend und führte dazu, dass die ersten Pionier*innen pausenlos in Deutschland unterwegs waren, um Fachkräfte auszubilden und Einrichtungen bei der Implementation zu beraten. Das Ergebnis war ein bundesweites Angebot mit mehreren großen Stützpunkten, die zu Landesverbänden ausgebaut wurden und von dort aus weiterwuchsen. 2017 benannte SPIN Deutschland sich in „SPIN-DGVB – Deutsche Gesellschaft für Videobasierte Beratung e.V.“ um, um dem gewachsenen Einfluss Rechnung zu tragen.

Geschichte und Zukunft

Wir wollen im Jubiläumsjahr die Geschichte noch einmal in den Blick nehmen und unsere „SPIN-Story“ schreiben. Dafür werden wir Dokumente, Fotos, Videos und Schriften hervorkramen  und einige herausragende Ereignisse betrachten, die zur SPIN- Identität, dem hohen Engagement der Professionals und dem Erfolg der Methode beigetragen haben. Auch wollen wir die Herausforderungen entdecken, die unsere Geschichte uns für Gegenwart und Zukunft aufträgt, denn „wer um seine Wurzeln weiß, kann seinen Gedanken, Worten und Werken Flügel verleihen.“ (nach Ernst Ferstl)

Ansprechpartner

Vorstandsvorsitzende
Christine Rössel
info@christineroessel.de
+49 160 90689063

Ausbildungsfragen
Thomas Harms-Maier
harms-maier@jugendhilfe-bockenem.de
+49 178-6864455

Fachfragen
Monika Radeck-Böhnke
Monika.Radeck-Boehnke@gps-wilhelmshaven.de
+49 4421-3001235

Zertifizierungsfragen
Udo Heimbürger
udo.heimbuerger@t-online.de
+49 2226 13000

Referat Öffentlichkeitsarbeit
Hannelore Gens
gf@spindeutschland.de
+49 151 27581126

Geschäftsstelle
Marlene Mareis
info@spindeutschland.de
+49 8062 5275

 

Wir sind Mitglied: