Spin Deutschland | Ein trauriges Ereignis …
4145
post-template-default,single,single-post,postid-4145,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Ein trauriges Ereignis …

Im Juli 2020 mussten wir Abschied nehmen von unserer Kollegin Kerstin Gloger Wendland. Sie verstarb nach schwerer Krankheit, sie wurde nur 57 Jahre alt.
Kerstin war Video-Home-Trainerin und VHT-Ausbilderin, Mitglied im Fachbeirat und in der Zertifizierungskommission und seit 2017  Schatzmeisterin im Bundesvorstand. Die Krankheit kam völlig überraschend, nachdem sie sich gerade selbständig gemacht hatte und voller Zuversicht und großen Plänen in die Zukunft blickte. Lange war sie noch davon überzeugt, dass sie diese auch realisieren würde.
Wir kannten sie als eine sehr positive, freundliche und fachlich versierte Kollegin, die auch mit einigen Veröffentlichungen zur Fundierung des VHTs beitrug. Sie hinterließ eine große Lücke in unserer Mitte, wir vermissen sie auch heute noch sehr.
Wer sich noch einmal an sie erinnern möchte, findet hier das Porträt von ihr und ihrer besten Freundin Helga Reekers, das SPIN-DGVB
kommunikativ im Newsletter vom April 2018
veröffentlichte.

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.