Spin Deutschland | Wir trauern um Kerstin Gloger-Wendland
1987
post-template-default,single,single-post,postid-1987,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Wir trauern um Kerstin Gloger-Wendland

Unsere Kollegin Kerstin Gloger Wendland ist am 25. Juli gestorben. Sie wurde 57 Jahre alt. Ein Jahr lang kämpfte sie mit ihrer schweren Krankheit – sie hat den Kampf verloren. Wir sind erschüttert und sehr traurig.
Kerstin war Video-Home-Trainerin und Ausbilderin, Mitglied im Fachbeirat und in der Zertifizierungskommission und seit 2017  Schatzmeisterin im Bundesvorstand. Die Krankheit kam völlig überraschend im letzten Jahr, nachdem sie sich gerade selbständig gemacht hatte und voller Zuversicht und großen Plänen in die Zukunft blickte. Lange war sie noch davon überzeugt, dass sie diese auch realisieren würde.
Wir kannten sie als eine sehr positive, freundliche und fachlich versierte Kollegin, die auch mit einigen Veröffentlichungen zur Fundierung des VHTs beitrug. Sie hinterlässt eine große Lücke in unserer Mitte.
Wir trauern auch mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern. Wir wünschen ihnen viel Kraft für die nächste Zeit.
Kerstin wird am 05.August 2020 in Bielefeld beigesetzt.
In unserem Newsletter Nr.8 vom März/April 2018 hatten wir ein Porträt von ihr und ihrer besten Freundin Helga Reekers veröffentlicht. Wer sich noch einmal an Kerstin erinnern möchte, kann es hier nachlesen

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.