Spin Deutschland | Wie viel Bindung braucht das Kind – oder Was macht Kinder in der KiTa sozial kompetent und emotional stabil?
1390
mec-events-template-default,single,single-mec-events,postid-1390,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Wie viel Bindung braucht das Kind – oder Was macht Kinder in der KiTa sozial kompetent und emotional stabil?

Was kann und soll eine pädagogische Fachkraft da leisten? Und vor allem wie kann sie es tun? Fragen über Fragen.
Und tatsächlich: Die Erfahrung zeigt, viele pädagogische Fachkräfte sind unsicher welche Form von Nähe und Zuwendung braucht ein Kind in der Kita, damit es sich gut entwickeln kann.
Gerade die Betreuung von Kindern im U3 Bereich und der Ausbau der Betreuungszeiten allgemein stellt Fachkräfte in der
Kita vor diese Fragen.
Und jeder weiß: Die frühen Beziehungserfahrungen verankern sich tief in der kindlichen Persönlichkeit und beeinflussen in
hohem Maße die weitere Entwicklung. Die sogenannte sichere Bindung führt zu Verhaltensweisen, die von gutem Selbstvertrauen
und hoher sozialer Kompetenz zeugen. Fest steht, das pädagogische Fachpersonal hat den Anspruch, Kinder in ihrer Entwicklung gut zu begleiten.
Das Ziel ist, mit Kindern professionell so umzugehen, dass die emotionale Verfügbarkeit der pädagogischen Fachkräfte genau
das richtige Maß trifft.

In diesem Seminar wird sehr konkret daran gearbeitet, womit dieses richtige Maß an feinfühliger Beziehung entstehen kann.
Feinfühlige Beziehungsgestaltung kann mit dem Konzept des Video-Home-Trainings sehr gut veranschaulicht werden.

Diese zweitägige Veranstaltung ist darauf ausgelegt, konkrete Antworten auf die obigen Fragen zu geben. Mit interaktiven
Vorträgen, Praxisbeispielen, kurzen Übungen der Teilnehmer*innen mit Videoaufnahmen und ressourcenorientierter
Analyse wird praxisnah gearbeitet.

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte aus KiTas, Fachberatungen,Lehrkräfte aus der Erzieher*innenausbildung, Leitungskräfte
aus KiTas, pädagogische Fachkräfte aus der stationären Arbeit.

Die Inhalte des Seminars stehen für sich; gleichzeitig kann das Seminar als „Basiskurs“ für die Weiterbildung in Video-Home-
Training „VHT Practitioner“ anerkannt werden. Die EvH kooperiert mit SPIN-DGVB (Deutsche Gesellschaft für Videobasierte
Beratung).

Leitung
Dipl. Pädagogin Marlies Berger-Albers, hauptamtlich Lehrende an der Ev. Hochschule RWL

Referentin
Renate Berenz–Weigt, Dipl.– Heilpädagogin

Kosten
220,00 Euro

Anmeldung
Weiterbildungsbüro Christiane von der Ruhr
Tel.: +49 (0)234 / 97 663 230, Fax: +49 (0)234/36901-100
E-Mail: weiterbildung@evh-bochum.de
Kurs-Nr. 02/04/19

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Sep 17 2019 - Sep 18 2019

Uhrzeit

10:00 - 17:00

Ort

Evangelische Hochschule RWL, Bochum
Kategorie
QR Code
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.