Spin Deutschland | „Steuerung der Lernprozesse“ – Lerntheorien und die Arbeit am Bild
1921
mec-events-template-default,single,single-mec-events,postid-1921,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

„Steuerung der Lernprozesse“ – Lerntheorien und die Arbeit am Bild

Warum arbeiten wir im VHT so wie wir arbeiten?  Unter dem Thema „Steuerung der Lernprozesse in der Rückschau“ wollen wir uns einige Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Lernens vergegenwärtigen und sie in unserer Arbeitsweise wieder entdecken. Als VHT-Trainer können wir danach die Rückschausituation bewusster gestalten.

Zu Beginn wird eine kurze Einführung in die Lerntheorien gegeben. Wie lernt der Mensch und was folgt daraus für die Lern/ Entwicklungsprozessen mit Hilfe des Bildes?  Auch neuronale Prozesse und ihre Bedeutung für die Videoarbeit werden in den Blick genommen.

Referentin: Deborah Ehl-Recknagel, VHT Ausbilderin und Supervisorin (SPIN-DGVB), systemische Beraterin
Datum:  24. September 2021, 09.00 – 17.00 (8 UE)
Ort: ASK Frankfurt, Deutschherrenufer 31-32, 60594 Frankfurt/M
Information und Anmeldung: Connect , die Fortbildungseinrichtung des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes Hessen e.V.

Dieses Seminar kann auch als allgemeine Fortbildung gebucht werden. Darüberhinaus wird es als Theorie-Praxis-Seminar (TPS) für die VHT-Weiterbildungsmodule anerkannt.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Sep 24 2021

Uhrzeit

9:00 - 17:00

Ort

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Frankfurt/M
Deutschherrenufer 32, 60594 Frankfurt/M
QR Code
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.